Weitere Themen

Innenstadtsanierung ist abgeschlossen PDF Drucken E-Mail
thumb_Wbg._Innenstadtsan.kleinLetzter Ausbauabschnitt in Westerburg ist nun freigegeben
Innerhalb von 21 Jahren hat die Innenstadt von Westerburg ein anderes Gesicht bekommen. Mit der Freigabe des letzten Ausbauabschnittes ist die umfangreiche Maßnahme nunmehr beendet. Die Sanierung in der Westerburger Innenstadt ist abgeschlossen.

So traf sich kürzlich Stadtbürgermeister Ralf Seekatz mit den Beigeordneten und den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats in der Querstraße, um auch den letzten Straßenabschnitt für den Fahrzeugverkehr freizugeben. Gerne überließen die Herren der Stadtbeigeordneten Angelika Fischer-Munsch die ehrenvolle Aufgabe, das Band zu durchschneiden. Mit den Baumaßnahmen bezüglich der Innenstadtsanierung wurde bereits im Jahre 1989 begonnen. Insgesamt wurden 9,5 Millionen Euro investiert. 5,5 Millionen Euro Fördermittel flossen in die Maßnahmen. Neben der Sanierung sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich wurde auch der „Alte Markt“ ausgebaut. Unterführungen wurden ebenso geschaffen wie der Spielplatz Hofwiese. Zeitgleich mit dem Straßenausbau hat man auch sämtliche Kanäle und Wasserleitungen erneuert. „Die Innenstadt ist in einem neuen, attraktiven Zustand. Wir haben wesentlich mehr Parkplätze angelegt und alle Freiflächen optimal gestaltet“, erläuterte der Bürgermeister. Einzig die Fläche um das ehemalige Kaufhaus Schwinn muss noch vermarktet werden. Seekatz berichtet, dass die Stadt auch hier auf einem guten Weg sei. Einzelheiten sollen nach den Vertragsunterzeichnungen bekannt gegeben werden. Um die Attraktivität der Innenstadt weiter zu stärken, soll der großflächige Einzelhandel im Stadtrandbereich eingeschränkt werden. Entsprechende Beschlüsse hierzu wurden in der jüngsten Sitzung des Stadtrates gefasst, äußerte sich Seekatz abschließend. M Die Gewerbetreibenden veranstalten zum Abschluss der Bauarbeiten am Freitag, 25. Juni, von 18 bis 22 Uhr ein „Dämmershopping“ in der Innenstadt.
Westerwälder Zeitung vom Freitag, 18. Juni 2010, Seite 21

Wbg._Innenstadtsan.klein

Westerburgs Stadtbürgermeister Ralf Seekatz (2. von rechts) traf sich mit den Beigeordneten und den Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats in der Querstraße, um auch den letzten Straßenabschnitt für den Fahrzeugverkehr freizugeben. Das symbolische Band durchtrennte Stadtbeigeordnete Angelika Fischer-Munsch.