Weitere Themen

Westerburger feiern Kirmes PDF Drucken E-Mail

thumb_Kirmes4Gut gelaunt feiern die Westerburger Blaukittel seit Freitag ihre traditionelle Kirmes. Erstmals fand sich eine Kirmesjugend, die ebenfalls für reichlich Stimmung sorgt. Großes Lob erntete die neue Festwirtin Bärbel Kunz, die die Stadthalle in eine stimmungsvolle Festhalle verwandelte und die somit - gemeinsam mit ihrem Team -  maßgeblich zum Gelingen der fünftägigen Veranstaltung beiträgt.

Den Auftakt bildete am Freitag der Rockabend mit der Gruppe „Basic“. Rund 400 Besucher genossen bei unterhaltsamer Musik die herrliche Atmosphäre auf dem Rathausplatz. Dort eröffneten einen Tag später Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und der Vorsitzende der Kirmesgesellschaft Westerburg, Udo Ecker, offizielle das Kirmesspektakel.  Nach dem Festumzug, der unter der Begleitung der Stadtkapelle Westerburg an der Stadthalle endete, wurde der Kirmesbaum gestellt. Im Anschluss schlug Stadtbürgermeister Seekatz das Bierfass an und lud die ersten Besucher zu Freibier ein. Auf dem Festplatz sorgen Karussell, Autoscooter und verschiedene Buden für reichlich Spaß und Kurzweil. (Übrigens, Dienstag ist Familientag mit ermäßigten Preisen !) Schöne Unterhaltung boten am Samstag Abend  „Ossi Schreiner und seine Musikanten“ für schöne Tanzmusik sorgen. Nach Einbruch der Dunkelheit zog hoch über dem Schloss ein sehenswertes „Riesen-Feuerwerk“  viele Schaulustige in seinen Bann. Der Kirmessonntag begann mit einem Festgottesdienst in der Stadthalle. Für den musikalischen Rahmen sorgten unter anderem der „Männergesangvereins 1852“ Westerburg. Nach dem Gottesdienst luden die Veranstalter zu einem gemeinsames kostenloses Mittagessen ein. Während des Familiennachmittags präsentierten sich verschiedene Westerburger Gruppen und Vereine und sorgten so für ein buntes Unterhaltungsprogramm.  Wie bereits in den Jahren zuvor prämierte Stadtbürgermeister Ralf Seekatz als Vorsitzender des Verschönerungsvereins die schönsten Vorgärten. Natürlich gab es wieder Kaffee und Kuchen und Alleinunterhalter „Mütze“ – Jens Ickenroth unterhielt mit bekannten Melodien.


Vorschau:

Am Montag, 2. August, startet um 10 Uhr der Festumzug an der Gaststätte „Zur Goldenen Krone“ in der Langgasse, von wo die Kirmesgesellschaft mit Kind und Kegel hinab zum Rathausplatz zieht. Dort werden sie von Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und seinem Stadtrat bereits erwartet. Gemeinsam geht es über die Neustraße bis hin zum Alten Markt, wo auch die Festwirtin Bärbel Kunz abgeholt und in den „Lindwurm“ aufgenommen wird. In der Stadthalle erwartet die Gäste ab 11 Uhr der traditionelle Frühschoppen, wobei die Stadtkapelle Westerburg mit bekannten Melodien unterhält. Ab 15 Uhr ist Tanzmusik mit der Band „Music for all“ angesagt. Einen schönen Ausklang finden die Festtage am Dienstag, den 3. August. Ab 8 Uhr lädt der traditionelle Kirmesmarkt in der Innenstadt mit seinen zahlreichen Verkaufsständen zum Bummeln, Stöbern und Shoppen ein. Der Nachwuchs darf sich auf den Abend freuen, denn um 19 Uhr startet der Kinderlampionumzug vom Alten Markt durch die Innenstadt hinauf zum Burgmannenplatz. Dort klingt die Kirmes unter Mitwirkung der Stadtkapelle Westerburg in froher Runde gemütlich aus.

Kirmes4

Kirmes3

Kirmes1