Weitere Themen

Schönste Vorgärten und Häuserfassaden prämiert PDF Drucken E-Mail

thumb_Wbg.VV_Vorg._kleinDer Verschönerungsverein der Stadt Westerburg prämierte am Kirmessonntag in der Stadthalle unter dem Motto „Unsere Stadt soll schöner werden – Welches Haus hat den schönsten Blumenschmuck“ die schönsten Vorgärten und Häuserfassaden. Stadtbürgermeister Ralf Seekatz zeichnete Rosemarie Ferger (Buchenweg 2), Therese und Heinz-Werner Frerich (Unter der Hub 4), Gerd-Otto Dietz (Waldstraße 6), Cäcilie Wengenroth (Schlosswiesenstraße 48), Ingrid und Friedhelm Herwig (In der Trift 16), Radojka Dudas (In der Trift 4), Ursula und Herbert Thomsen (Buchenweg 15a), Silvia und Thomas Schwenk (Am Zollhof 19), Rainer Jung (Pfahlbitz 7, Sainscheid), Maria und Johann Masjuk (Mühlenstraße 19, Wengenroth) und Gerda und Friedrich Reinemann (Alleestraße 26, Wengenroth) mit Urkunde, Medaille und Präsent aus. Seekatz, verwies in seiner Ansprache auf die Fertigstellung der umfangreichen Innenstadtsanierung und dankte allen Mitbürgern, die ihr Heim auch in diesem Jahr auf so vorbildliche Weise verschönert hätten. Der Kirmessonntag war hauptsächlich den Kindern gewidmet, die sich über eine große Anzahl kostenloser Fahrchips und ein buntes Rahmenprogramm freuen durften.  Für das leibliche Wohl sorgte ein großes Kuchenbuffet und für einen schönen musikalischen Rahmen Alleinunterhalter Jens Ickenroth, bekannt als "Die Mütze".

Wbg.VV_Vorg._klein