Weitere Themen

Gemütliche Seniorenfeier in der Stadthalle PDF Drucken E-Mail

thumb_Wbg.KirchenchorKleinUnterhaltungsprogramm stimmte aufs Weihnachtsfest ein 

Eine gemütliche und besinnliche Adventsfeier erlebten die Westerburger Senioren in der liebevoll geschmückten Stadthalle. Schneeflocken, Weihnachtssterne und hell leuchtende Tannenbäume rahmten das schöne Bühnenbild farbenfroh ein.

Alle Jahre wieder treffen sich die älteren Mitbürger der Stadt Westerburg, um sich gemeinsam auf die bevorstehenden Feiertage einzustimmen. Nach der musikalischen Begrüßung durch die Stadtkapelle Westerburg (Leitung von Maic Zimmermann) hieß Stadtbürgermeister Ralf Seekatz die zahlreichen Gäste, darunter auch die drei Pfarrer von Westerburg sowie Mitglieder des Stadtrats, herzlich willkommen. Sein Dank galt neben Günther Schmidt (Hausmeister der Stadthalle) und den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes fürs Herrichten und Dekorieren der Halle, insbesondere den neuen Organisatoren der Feier, den beiden Stadtbeigeordneten Angelika Fischer-Munsch und Dieter Dünnes. Weiterhin dankte er den Mitgliedern des DRK-Ortsvereins Westerburg, die – wie den Jahren zuvor – den Fahrdienst für die Senioren mit Handicap übernommen hatten. Erfreut äußerte er sich über das zahlreiche Erscheinen und wünschte allen Anwesenden einen schönen und besinnlichen Nachmittag. Mit einem Adventskalender und einer rührenden Geschichte um die Entstehung des Weihnachtsliedes „Macht hoch die Tür – die Tor macht weit“ wusste Pfarrer Eckehard Brandt auf das gemeinsame Singen mit der Stadtkapelle einzustimmen. Im Anschluss an die Kaffeepause, die die Gäste bei leckeren Kuchen und belegten Brötchen im geselligen Beisammensein sichtlich genossen, wirbelten kleine, weiße Schneeflocken über die Bühne. Dies waren Kinder der evangelischen Kindertagesstätte „Pfarrer Ninck“ Westerburg, die vom Nikolaus begleitet wurden. Mit reichlich Beifall honorierte das Publikum ihren entzückenden Schneeflockentanz. Über kräftigen Applaus freuten sich auch die nachfolgenden Akteure, die ebenfalls zum bunten Rahmenprogramm beitrugen. Die beiden Volkstanzgruppen Westerburg (Leitung Dieter Kanz) und Alpenrod (Leitung Ursula Kälberer) führten gemeinsam einen Kreis- und einen Bogentanz auf. Kostproben seines umfangreichen Repertoires gab der Katholische Kirchenchor Westerburg unter der Leitung von Andreas Huth zum Besten. Mit dem „Stern über Bethlehem“ und „Kommet ihr Hirten“  erfreute der Katholische Kinder- und Jugendchor „Little Roses“ unter der Leitung von Doris Heisters. Neben einem kurzen Jahresrückblick erinnerte Gretel Köhler mit einem Mundartgedicht an so manchen Flohmarktbesuch. Für einen schönen Abschluss sorgte das Jugendorchester der Stadtkapelle Westerburg unter der Leitung von Jutta Schmale, welches nochmals zum Mitsingen einlud. Die Stadtbeigeordnete Angelika Fischer-Musch, die zuvor als Moderatorin fungierte und die Kerzen des Adventskranzes „sprechen“ ließ, dankte allen Senioren für ihr Kommen, den Helfern für ihr Engagement und wünsche allen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes, neues Jahr.

Wbg._KindergartenKleinWbg.KirchenchorKlein

Wbg.SenFeier1