Weitere Themen

Feuerwehr Westerburg hielt Jahresrückblick PDF Drucken E-Mail

thumb_Wbg.FFW_JHV11Aktive Mitglieder geehrt, befördert und verabschiedet
Kürzlich fand im Sitzungsraum der Feuerwache Westerburg die Jahreshauptversammlung der örtlichen Wehr statt. Es war ein passender Anlass, Rückblick zu halten sowie langjährige und verdiente Aktive zu ehren und zu befördern. Wehrführer Bernd Dillbahner freute sich, dass er neben zahlreichen aktiven und passiven Mitgliedern auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, Altbürgermeister Bernhard Nink, VG-Wehrleiter Edmund Eulberg und den Sachbearbeiter der Verbandsgemeinde, Rainer Lamboy, begrüßen konnte.

Im vergangenen Jahr hatten die 34 Aktiven 172 Einsätze und Übungen. Wie Dillbahner weiter informierte, wurde hierfür eine Gesamtstundenzahl von 3.550 Stunden geleistet. In den Werkstätten und in der Feuerwehreinsatzzentrale wurden zusätzlich noch einmal rund 1.200 Stunden erbracht. Für diesen ehrenamtlichen Einsatz dankte Dillbahner, der an verschiedene Einsätze im Jahr 2010 erinnerte, seinen Kameraden. Lobend erwähnt wurde auch das Engagement der Alterskameraden, die sich traditionell um die Wartung der Fahrzeuge und um das leibliche Wohl kümmern. Sein besonderer Dank galt dem Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk (vertreten durch den Ortsbeauftragten Thorsten Kraft) sowie den Kameraden aus Langendernbach (vertreten durch Wehrführer Christoph Retagne) für die gute Zusammenarbeit. Jugendfeuerwehrwart Tobias Kölgen berichtete, dass er gemeinsam mit seinem Team zur Zeit vier Mädchen und 15 Jungen betreue. Nun überreichte Wehrleiter Edmund Eulberg im Beisein von Wehrführer Bernd Dillbahner und Stadtbürgermeister Ralf Seekatz die Beförderungsurkunden. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Jan Schauß ernannt. Eric Zimmermann darf sich nun Oberfeuerwehrmann nennen. Florian Kiefer besuchte einen zweiwöchigen Lehrgang an der Feuerwehrschule Koblenz (LFKS) und wurde zum Brandmeister befördert. Michael Zimmermann wurde zum Oberbrandmeister und Helmut Jung, Siegfried Kappi, Detlef Löffer und Walter Weiland wurden zum Oberlöschmeister ernannt. Im Alter von 60 Jahren wurde an diesem Abend Reinhard Müller aus dem aktiven Dienst verabschiedet und in die Alters- und Ehrenkameradschaft aufgenommen. Der Wehrführer dankte Brandmeister Müller für seinen langjährigen Einsatz und für sein außergewöhnliches Engagement im Bereich der Jugendarbeit. Als Zeichen der Anerkennung überreichte er ihm im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes die Silberne Ehrennadel mit Urkunde. Von Wehrleiter Edmund Eulberg erhielt er im Namen der Verbandsgemeinde ebenfalls eine Ehrenurkunde. Abschließend dankte Dillbahner dem ehemaligen stellvertretenden Wehrleiter Michael Wisser aus Bellingen für dessen langjähriges Engagement überreichte nachträglich ein Präsent.  

Wbg.FFW_JHV11

Stadtbürgermeister Ralf Seekatz (von links), Michael Zimmermann, Eric Zimmermann, Detlef Löffer, Helmut Jung, Jan Schauß, Siegfried Kappi, Florian Kiefer, Walter Weiland, Wehrleiter Edmund Eulberg und Wehrführer Bernd Dillbahner stellten sich nach der Beförderung zum Erinnerungsfoto auf.