Weitere Themen

Narren stürmten das Westerburger Rathaus PDF Drucken E-Mail

thumb_WbgRathausstuermungKlein02.11Stadtbürgermeister übergab Prinzenpaar den Stadtschlüssel

Am Schwerdonnerstag – Altweiber – übernahmen die Narren in Westerburg die Regentschaft und enthoben so Stadtbürgermeister Ralf Seekatz bis Aschermittwoch seines Amtes und luden ihn für die kommenden Veranstaltungen herzlich ein.

 

 

Schon am frühen Morgen stürmten zahlreiche Mitglieder der Karnevalistischen Kooperation Westerburger Vereine (KKWV) das Westerburger Rathaus, um Stadtbürgermeister Ralf Seekatz seines Amtes zu entheben. Wie Seekatz erläuterte, wurde diese alte Tradition vor einigen Jahren wieder „aufgelebt“ und werde mit dem Kinder- und Jugendumzug verbunden. Etwas zögerlich übergab „Schultheis Ralf“ Prinzessin Lena I. von Schemmels Herkunft und Prinz Florian I. von der Kirmeswies den Stadtschlüssel und wünschte ihnen viel Spaß und Freude für die kommenden närrischen Tage. „Mit dem KKWV haben wir einen tollen Verein und mit Euch Beiden ein überaus vorzeigbares Prinzenpaar“, lobte Seekatz, der die Gäste zu einem zünftigen Frühstück einlud. In seiner Ansprache stellte das Prinzenpaar seinen engagierten Elferrat vor. Reichlich Beifall ernteten sie für die Präsentation des neuen KKWV-Hits - „das Prinzenlied“. Unter der Begleitung der Stadtkapelle marschierten Stadtbürgermeister, Elferrat und Gefolge zur Regenbogengrundschule, wo sich ein langer „Lindwurm“ durch die Westerburger Straßen hin zur Stadthalle in Bewegung setzte. Während der Elferrat in seinem liebevoll gestalteten Karnevalswagen Platz nahm, wurde das junge Prinzenpaar im BMW-Cabrio chauffiert.

WbgRathausstuermungKlein02.11