Weitere Themen

Senioren freuten sich über Muttertagsrosen PDF Drucken E-Mail

thumb_GertrudBucher1KleinAm vergangenen Montag statteten die Vertreter der Stadt Westerburg den beiden Seniorenheimen den traditionellen „Muttertagsbesuch“ ab und erfreuten sowohl die Bewohner als auch das Mitarbeiterteam mit einer duftenden Rose.

Im EVIM Gertrud-Bucher-Haus am Hilserberg hießen Heimleiterin Sabine Tögel und deren Stellvertreterin Renate Schlag Stadtbürgermeister Ralf Seekatz herzlich willkommen. Im Gepäck hatte dieser einen großen Strauß Rosen, die er - verbunden mit einem Gruß der Stadt Westerburg - „nachträglich zum Muttertag“ überreichte. Im
DRK-Seniorenwohnpark Schlossblick konnte Heim- und Pflegedienstleiter Frank Lange die beiden Beigeordneten Angelika Fischer-Munsch und Dieter Dünnes begrüßen. Dieser führte die Vertreter der Stadt durch die Einrichtung. Ob Bewohner oder Pflegepersonal – alle freuten sich über den lieben Blumengruß, der dankend und mit einem Lächeln in Empfang genommen wurde.
Wie in den Gesprächen deutlich wurde, ist die gegenseitige Wertschätzung von Alt und Jung  ebenso wichtig wie die medizinische Versorgung und ein breit gefächertes Beschäftigungs- und Freizeitangebot.


DRKSchlossblick1Klein
Im DRK-Seniorenwohnpark Schlossblick begrüßte Frank Lange die beiden Vertreter der Stadt Westerburg, Angelika Fischer-Munsch und Dieter Dünnes.
GertrudBucher1Klein
Stadtbürgermeister Ralf Seekatz wurde von Sabine Tögel und Renate Schlag durch die Räume des „Gertrud-Bucher-Hauses“ geführt.