Weitere Themen

Marianne Scherer erhielt die Verdienstmedaille des Landes PDF Drucken E-Mail

thumb_Mz._Orden_Scherer_Marianne_02Dieser Tage durfte sich Marianne Scherer aus Westerburg über eine besondere Auszeichnung freuen: sie erhielt die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Die Auszeichnung fand im Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Mainz durch Staatssekretärin Jacqueline Kraege statt.

Im Beisein des Beigeordneten der Verbandsgemeinde Westerburg, Günter Raspel und dem befreundeten Ehepaar Helga und H. Georg Aust aus Hardt bei Bad Marienberg nahm Marianne Scherer die Verdienstmedaille des Landes entgegen.

Auf Anregung von Dr. Claudia Huff hatte der Landtagsabgeordnete Ralf Seekatz, Marianne Scherer für die Auszeichnung vorgeschlagen.

Die frühere Kindergärtnerin Marianne Scherer ist seit nunmehr 15 Jahren ehrenamtlich in der Senioren- und Pflegeeinrichtung „Gertrud Bucher Haus“ EVIM in Westerburg tätig. Neben ihrer Mitarbeit im Literaturkreis der Einrichtung übernimmt die 76-Jährige eine Vielzahl von intensiven Einzelbetreuungen - bis hin zur Sterbebetreuung. Sehr aktiv ist sie überdies in der Gruppe „Atempause“, die Hilfe für Angehörige von Demenzkranken anbietet. Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich bei der Caritas und unterstützt die Hilfe „Essen auf Rädern“.

Weiteres ehrenamtliches Engagement zeigt die rüstige Rentnerin im Katholischen Kirchenchor Westerburg, in dem sie seit 40 Jahren aktives Mitglied ist und indem sie 13 Jahre lang als Kassenwart fungierte. Als ehemaliges Mitglied des Pfarrgemeinderates nimmt die 76-Jährige seit zehn Jahren die offiziellen Besuchsdienste für die katholische Pfarrgemeinde in den Altenpflegeeinrichtungen der Stadt Westerburg wahr. Mz._Orden_Scherer_Marianne_02