Weitere Themen

Westerburg läutet Farbensommer ein PDF Drucken E-Mail
thumb_WesterburgZiehtAn10Gewerbeverein startet erste Phase des neuen Stadtmarketings

„Westerburg zieht an“ – und das ist nicht zu übersehen. Unter dem neuen Motto des Gewerbevereins Unternehmer Westerburger Land e. V. bringen Fahnen und Banner vier Wochen lang kraftvolle Farben in die Stadt.

Der Verein beginnt damit eine umfassende Marketingkampagne, finanziell unterstützt durch die Stadt Westerburg. Die als „Farbensommer“ betitelte Aktion soll Westerburgs Image auffrischen und den Ort im Städtewettbewerb stärker positionieren.

WesterburgZiehtAn10

An Straßen, Büros und Geschäften hängen die Fahnen und Banner, bedruckt mit dem Spruch „Westerburg zieht an“ bzw. „Westerburg zieht an. Und wir ziehen mit“ sowie dem neu entwickelten Stadtlogo. Dahinter steht die Botschaft: Westerburg gibt Gas, es startet durch – und es soll Leute anziehen wie ein Magnet. „Es ist klasse, wie viele Firmen sich an der Aktion beteiligen. Sogar Unternehmen außerhalb Westerburgs machen mit“, sagt Peter Stoth, Zweiter Vorsitzender des Westerburger Gewerbevereins. „Wir waren von Anfang an überzeugt von der Kampagne, doch mit einer so positiven Resonanz hätten wir trotzdem nicht gerechnet. Einfach toll.“
WesterburgZiehtAn9
Ein gelungener Start und eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Marketingaktion. Denn so bunt und fröhlich sie daherkommt, hat sie doch einen sehr ernsten Hintergrund: Leerstände in Westerburg häufen sich, alteingesessene Geschäfte müssen schließen, Kunden nutzen immer weniger das Angebot vor Ort. Noch ist in Westerburg starkes Gewerbe vertreten, das den Bedarf der Bürger decken kann. „Aber es ist fünf vor zwölf. Wenn wir jetzt nicht Gas geben und die Leute aufrütteln, bleiben wir im Städtewettbewerb auf kurz oder lang zurück“, betont Stoth.
Entsprechend deutlich wird die unmittelbar folgende zweite Kampagnenphase: Die Banner wechseln und sprechen für weitere vier Wochen mit neuen Slogans klar und deutlich an, worum es dem Gewerbeverein geht. „Optikhaus, Siegen, 57 km. Brillen gibt’s auch hier“ wird darauf zu lesen sein oder „Reformhaus, Limburg, 28 km. Bio gibt’s auch hier“. Stoth: „Wir wollen den Westerburgern klar machen, dass sie nicht zig Kilometer zum Strümpfekaufen fahren brauchen, wenn sie das gleich um die Ecke erledigen können.“ Neben den Einkaufszentren der Region nimmt der Gewerbeverein auch Onlineanbieter ins Visier.
WesterburgZiehtAn8
Das Highlight der Kampagne bildet das große „Farbensommerfest“ am 11. August auf dem Westerburger Marktplatz. Bei dieser Veranstaltung des Gewerbevereins werden Gewerbetreibende und Vereine ihre Angebote und Leistungen vorstellen. „Stadt und Kulturreferat stehen hinter unserer Idee“, bestätigt Stoth. „Das ist für uns ganz entscheidend.“ Dank der Marketingkampagne wird der Sommer in Westerburg also nicht nur farbenfroh – er verspricht auch ein besonders buntes Unterhaltungsprogramm.
Entwickelt wurde die Kampagne vom Gewerbeverein in Zusammenarbeit mit der Westerburger Werbefirma Compart-Media. Von ihr stammt auch das neue Stadtlogo samt Slogan. Für dieses Jahr ist die Kampagne auf etwa 14 Wochen begrenzt, schon 2013 aber will der Gewerbeverein sie mit weiteren Aktionen fortführen. „Dass wir damit sofort sämtliche Geschäfte vollkriegen, glauben wir natürlich nicht“, erklärt Stoth. „Uns kommt es in erster Linie darauf an, Westerburgs Image zu verändern, es aufzufrischen und es damit – zum Wohle der Wirtschaft und der gesamten Stadt – nachhaltig zu verbessern.“