Weitere Themen

Rock-Nacht im Ratssaal Westerburg mit den Live Bands "The Alan Waters“ und „Destination Anywhere“ PDF Drucken E-Mail

thumb_DestinationAnywhere2013-2Der Kulturring Westerburg lädt in Kooperation mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Westerburg am Samstag, den 6. April, ab 20 Uhr zu einer Rock-Nacht in den Ratssaal Westerburg ein. Für die Veranstaltung konnten die Organisatoren zwei namhafte Bands gewinnen. Als Vorgruppe wird die Band "The Alan Waters“ dem Publikum kräftig einheizen. Als „Headliner“ konnte die Band „Destination Anywhere“ gewonnen werden.

Zunächst heizt die Gruppe "The Alan Waters", die im Raum Hachenburg beheimatet ist, ein. Die Bandmitglieder Marcel Hering (Gesang, Piano, Gitarre), Paul Leicher (Gitarre), Christian Hüsch(Bass), Leon Bresnik (Drums), Phillip Holl (Harp, Gitarre, Saxophon) und Danny Schmidt (Gitarre) kombinieren rauchig harten Blues mit feinem, harmonischen Rock zu der einmaligen Musikrichtung Orange Dusún (man könnte auch unter dem Begriff Melodic-Rock ansiedeln). Ihr Ziel ist es, den Geist des Rock´n´Roll vergangener Tage neu aufleben zu lassen und dass irgendwann Jim Morrison bei ihnen anruft.    

DestinationAnywhere2013-2
„Destination Anywhere“, das sind David Conrad (Gesang),Tim Klein (Gitarre), Philipp Schopp (Trompete), Peter Stock (Schlagzeug), Christian Jüngst (Saxophon), Christoph Zimmermann (Saxophon), und André Rüddigkeit (Bassgitarre) aus dem Raum Siegen. Die Sieben wissen nach mittlerweile knapp 200 Auftritten ganz genau, was das Festivalbesucherherz höher schlagen lässt. Das bewiesen die jungen Musiker mit ihrer Mischung aus deftigem Punkrock, tanzbarem Offbeat und einem dreiköpfigem Blasorchester auch im letzten Jahr bei vielen großen und kleinen Festivals. Einer der Höhepunkte war dabei sicher der Auftritt bei Deutschlands größtem Musikfestival – Rock am Ring. Schon Nachmittags stellten sie dort die verdutzten Ordner, die mit dem enormen Andrang der Fans nicht gerechnet hatten, vor eine erste Bewährungsprobe und schmissen, als Affen verkleidet, Bananen ins ekstatische Publikum. Nachdem seit dem letzten Album, dessen Musikvideos bei YouTube und MyVideo teilweise über 100.000 Klicks aufzuweisen haben, zwei Jahre vergangen sind, gehen „Destination Anywhere“ 2013 mit komplett neuer Scheibe auf Tour. Das neue Album „Hier ist Godot“ ist das erste deutschsprachige der Band und wird dank weiter zugenommener Spielfreude, merkbarer Weiterentwicklung im Songwriting und den ansprechenden Lyrics sicher viele neue Hörer für sich gewinnen können. „Destination Anywhere“ sind also mehr als heiß auf die kommende Festivalsaison und freuen sich drauf vielleicht auch auf eurem Festival für ein Highlight sorgen zu können. Karten gibt’s ab 19 Uhr an der Abendkasse. Der Eintritt beträgt 5 Euro.