Weitere Themen

Stammtisch "Sautrupp" feierte 60-jähriges Bestehen PDF Drucken E-Mail

Sautrupp01Der älteste Stammtisch von Westerburg schaut auf eine ereignisreiche Zeit zurück
Der Westerburger Stammtisch "Sautrupp" feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gab die Stadt Westerburg den zehn Mitgliedern einen Ehrenempfang im Rathaus.
„Der älteste Stammtisch von Westerburg feiert heute ein großes Jubiläum“, freute sich Stadtbürgermeister Seekatz über diesen besonderen Anlass, bei dem er gerne als Schirmherr fungierte.

Zur Feierstunde im Rathaus waren neben den zehn Stammtischbrüdern und dessen Ehefrauen auch die Stadtbeigeordneten, die Fraktionsvorsitzenden des Stadtrats sowie die Mitglieder des Partner-Stammtischs „Die Buben“ nebst Frauen eingeladen. Zu den Ehrengästen zählten aber auch Angie und Drago Balic vom Hotel „Zum Adler“, dem Stammlokal des „Sautrupps“.
„60 Jahre Stammtisch-Freundschaft, das bedeute 60 Jahre lang regelmäßige Treffen, Diskussionen,  Ausflüge, Rituale und viele Feierlichkeiten“, fasste Seekatz zusammen und  überbrachte im Namen der Stadt Westerburg die herzlichsten Glückwünsche. Als kleines Geschenk gab es für jedes Stammtischmitglied eine „vergoldete Sau“ als Anstecknadel.  Dank gelte natürlich auch den Frauen, die ihrer „besseren Hälfte“ in all den Jahren die Freiheit für diese Aktivitäten gegeben hätten.  Die verschiedenen Charaktere und der berufliche Hintergrund der Stammtischbrüder könne als „Querschnitt der Bevölkerung“ gesehen werden.
Stellvertretend für den „Sautrupp“ bedankte sich Amtsvorgänger Bernhard Nink, Bürgermeister a. D., für den herzlichen Empfang. Der Stammtisch sei eine Sammlung von Experten, die einem Bürgermeister (und da spreche er aus eigener Erfahrung) in gewissem Sinne mit Sachverstand zur Seite stehen.
Im Namen des Partnerstammtischs gratulierte Oliver Dünnes, der aufgrund der familiären Gegebenheiten von klein auf mit dem „Sautrupp“ in Kontakt stand und bei vielen Gelegenheiten mit von der Partie war – wie zum Beispiel bei den jährlichen Kinderausflügen und Familientreffen auf der Stammtischhütte. Er erinnerte auch an die gemeinsamen Begegnungen und Feiern zwischen den beiden Stammtischen. Hinsichtlich der Wortbedeutung kam er zu dem Entschluss, dass es sich beim „Sautrupp“ um eine wilde Truppe handle, bei der damals wie heute das gesellige Beisammensein im Vordergrund steht. Für einen schönen musikalischen Rahmen sorgten die Turmbläser der Stadtkapelle Westerburg.
                    Entstehungsgeschichte
Gegründet wurde der Stammtisch im Mai 1953, als sich einer Reihe junger Männer zu einem gemeinsamen Schoppen im Gasthaus „Zur guten Quelle“ trafen. Nach einem kurzen Gastspiel im alten Kurhaus (heute Hotel Deynique) war ab 1956 das Hotel „Zum Adler“ ihr Stammlokal. Es kamen immer neue Mitglieder hinzu, einige gingen. Seit nunmehr 20 Jahren besteht der Stammtisch aus den gleichen zehn Mitgliedern im Alter von 68 bis 85 Jahren. Dies sind zum einen die drei Gründungsmitglieder Gerhard Neeb, Bernhard Nink und Horst Steinebach sowie Dieter Dünnes, Gerd-Udo Gundermann, Karl-Heinz Helber, Hans-Jürgen Mendel, Hartmuth Rückert, Edmund Theis und Helmut Zschommler. „Der Name ‚Sautrupp‘ ist auf  das Sparschwein als Kasse zurückzuführen und nicht auf eventuell frühere jugendliche Verfehlungen bestimmter Art“, erläuterte Stammtischmitglied Dieter Dünnes. Wichtigster Termin im Jahreskalender sei das Zwischenjahresfest am „Fest der unschuldigen Kinder“, 28. Dezember. Bei dieser Vollversammlung werde neben der Erledigung der allgemeinen „Regularien“ auch der „Krakeeler des Jahres“ gewählt. Zu den Aktivitäten in der Vergangenheit zählen neben den sonntäglichen Treffen auch Familien-, und Kinder- und Hüttenfesten insbesondere die selbst aktiv gestalteten Fastnachtsveranstaltungen. Heute stehen neben den sonntäglichen Treffen besonders die jährlichen Ausflüge im Mittelpunkt. Dieses Jahr geht es auf Einladung des Gastwirtsehepaares Balic zum vierten Mal in deren Heimat nach Kroatien an die dalmatinische Küste. Der Erinnungsfesttag entete mit eingeladenen Gästen bei einem geselligen Abend im Stammtischlokal „Zum Adler“.    

Sautrupp01

1. Reihe: von links: Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, Helmut Zschommler, Hartmuth        Rückert, Dieter Dünnes
2. Reihe: Edmund Theiss, Gerd Neeb
3. Reihe: Bernhard Nink, Hans-Jürgen Mendel, Gerd-Udo Gundermann
4. Reihe: Horst Steinebach, Karl-Heinz Helber