Weitere Themen

„Krüstje“ in der Oberstadt feierte Neueröffnung PDF Drucken E-Mail

Kristche 01Kürzlich feierte das Restaurant „Krüstje“ in der Westerburger Oberstadt seine Neueröffnung. Zu den zahlreichen Gratulanten zählte auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, der Inhalber Kai  Fuckert und seinem Team für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg wünschte.
Familie Fuckert freute sich über die allseits lobenden Worte für die schöne und gemütliche Einrichtung des Restaurants, welches 25 Sitzplätze bietet.

Während Karl-Friedrich (Friedel) Fuckert die „Thekenmacht“ übernahm, bilden Ehefrau Waldtrud und Sohn Sebastian das Küchenteam.  

Kristche 01

Neben dem „Westerwälder Krüstje“ (Brot mit Schnitzel und Spiegelei) hat sich die Küche noch auf  verschiedene andere Fleischgerichte wie Lendchen, Rumpsteak und Schnitzel spezialisiert. Aber auch Salat und Nachtisch sind auf der übersichtlichen Speisekarte zu finden.
Als Geschenk zur Neueröffnung überreichte Seekatz Friedel Fuckert eine Stadtfahne.

Kristche 02

Fuckert nutzte die Gelegenheit, dem Stadtbürgermeister eine Original-Stadtschelle zu überlassen. „Diese habe ich seinerzeit in einem Westerburger Haushalt im Tausch gegen den Einbau einer Badezimmerlampe erhalten“, berichtete Friedel Fuckert. Der Stadtbürgermeister freute sich über die Stadtschelle, die künftig bei Sitzungen des Stadtrats Verwendung finden soll.

Kontakt: Restaurant „Krüstje“, Wilhelmstraße 3, 56457 Westerburg, Tel. 0151 56201436, Homepage: www.kruestje.de.

Die Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 18 bis 23 Uhr.