Weitere Themen

Die Stadt Westerburg ehrte Dirk Sattler PDF Drucken E-Mail

Dirk Sattler Ehrung Stadt Westerburg 07 2016.1 v1Goldene Siegelmünze für sportliche Erfolge

Dirk Sattler aus Westerburg brachte Anfang Juni von den Special Olympics in Hannover eine Gold- und eine Bronze-Medaille mit nach Hause. Dieser Tage wurde der 40-Jährige, der mit Down-Syndrom geboren wurde, von der Stadt Westerburg für seine sportlichen Erfolge mit der Goldenen Siegelmünze ausgezeichnet.


Zu diesem besonderen Anlass hatten Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und die beiden Beigeordneten Wolfgang Thiebaut und Dieter Dünnes Dirk Sattler und seine Mutter Sieglinde zu einem Ehrenempfang ins Rathaus eingeladen. Ebenfalls anwesend waren der ehemalige Vorsitzende des Tennisvereins, Gerd-Otto Dietz, sowie die Kassiererin des Vereins, Annette Schütz mit Tochter Marlene.
Gemeinsam mit seinem Bruder Mike, der als sein Trainer fungiert, konnte Dirk Sattler schon einige große Erfolge feiern. So gewann Dirk beispielsweise Goldmedaillen bei den Special Olympics Weltsommerspielen 2003 in Dublin, wo er Gold im Mixed und im Doppel sowie Silber im Männereinzel errang.
2007 flog er nach Shanghai  und kehrte mit einer Goldmedaille im Tennis-Doppel zurück. Vor zwei Jahren nahm er an den Special Olympics Deutschland in Düsseldorf teil und holte Silber im Doppel.

Dirk Sattler Ehrung Stadt Westerburg 07 2016.1 v1

von links: Annette und Marlene Schütz, Dieter Dünnes, Wolfgang Thiebaut, Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, "Goldjung" Dirk Sattler, Sieglinde Sattler und Gerd-Otto Dietz


                Den Heimatverein erfolgreich vertreten
„Dirk Sattler hat sich auf sportlichem Gebiet um die Einwohner und das Ansehen der Stadt Westerburg verdient gemacht. Dafür wird ihm Dank und Anerkennung ausgesprochen“, betonte der Stadtbürgermeister und überreichte neben der Urkunde die Goldene Siegelmünze der Stadt Westerburg. An Mutter Sieglinde überreichte er einen schönen Blumenstrauß mit der Bitte, ihren Sohn auch in Zukunft weiter so zu unterstützen wie bisher. Auch an Bruder Mike als Trainer wurde gedacht. Für ihn übergab der Seekatz ebenfalls ein Dankeschön-Geschenk.
„Du hast schon eine schöne Sammlung an Erfolgen“, lobte auch Gerd-Otto Dietz den Olympia-Sieger. Er hatte als Überraschungsgeschenk einen „sportlichen“ Blumenstrauß dabei, der mit Tennisbällen verziert war. Eine Box mit Tennisbällen gab es noch dazu. „Mach weiter so“, spornte auch er den 40-Jährigen an, den Tennisverein Westerburg als Heimatverein weiter erfolgreich nach außen zu vertreten.    (Text und Foto: Ulrike Preis)