Weitere Themen

Grußwort des Stadtbürgermeister PDF Drucken E-Mail

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,  

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir können in Westerburg zufrieden auf das abgelaufene Jahr zurückschauen. Wir haben in unserer Stadt mit seinen Stadtteilen einiges zum Guten hin verbessern und viele zukunftsweisende Projekte voranbringen können.

Das Jubiläumsjahr „725 Jahre Stadt Westerburg“ mit seinen Feierlichkeiten wird uns allen unvergessen bleiben. Unsere Heimatstadt hat sich von ihrer guten Seite präsentiert und wir alle haben hierzu beigetragen.

Auch durch die Hilfe von Spenden konnten wir großartige Veranstaltungen feiern. Ich möchte mich nochmals ausdrücklich bei allen Aktiven bedanken, die zum Gelingen der Feierlichkeiten beigetragen haben. Die Historische Ratssitzung und das Stadtfest hat unser Stadtfilmer Fritz Kümmel in einem sehenswerten Film festgehalten, der als DVD erworben werden kann.  

Zu den Highlights der kulturellen Veranstaltungen zählen rückblickend neben dem gut besuchten Pfefferkuchenmarkt und der erfolgreichen Kirmes auch die Veranstaltungen des Kulturringes auf der Freilichtbühne in der Oberstadt.

In diesem Jahr konnten wir umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Bereich des Wäller-Parks durchführen. Wir haben hier sämtliche Kanal- und Wasserleitungen erneuert und die vorhandenen Grundstücke entsprechend angeschlossen. Im Bereich der Oberstadt konnten wir in diesem Jahr die Sanierung unserer ‚Quetschegass‘ soweit zum Abschluss bringen. Mit der Sanierung dieser Straße haben wir konsequent die Entwicklung unseres Altstadtsanierungskonzeptes weitergeführt.

Auch im nächsten Jahr haben wir weiterhin alle Hände voll zu tun, um Westerburg weiter in seiner Attraktivität zu steigern.
Der Bereich der Einkaufsgebiete Koch und Kaufland soll durch eine Straße verbunden werden, um die Attraktivität beider Gebiete zu steigern. Im Bereich des Einkaufslandes Koch sollen auch weitere zusätzliche Gewerbebetriebe angesiedelt werden.

Zur Belebung der Innenstadt ist es wichtig, dass der Leerstand weiter zurückgeführt werden kann. Die Stadt Westerburg leistet hierzu entsprechende Hilfemaßnahmen und versucht, geeignete Investoren zu finden.

Der in Planung befindliche Rewe XL wird ein Magnet für die Innenstadt sein. Der Investor hält trotz der Widersprüche und Klagen weiter an dem Vorhaben fest. Der neue Bebauungsplan ist in der vergangenen Stadtratssitzung auf den Weg gebracht worden. Die Baugenehmigung soll in Kürze erfolgen, ebenso der Abriss des alten Schwinn-Gebäudes.

Die vielfältigen Aufgaben, die vor uns liegen, werden in der Stadt durch aktive, ehrenamtliche Kommunalpolitiker in den entsprechenden Gremien vorangetrieben und durchgeführt. Wir arbeiten im Stadtrat über die Fraktionsgrenzen hinaus vertrauensvoll zusammen. Gute Vorschläge aller Fraktionen werden in fast allen Fällen vom Stadtrat einstimmig beschlossen. Dieses gute Miteinander dient der Sacharbeit und der Allgemeinheit. Auch wenn derzeit versucht wird, von außerhalb des Stadtrates Stimmung gegen den Rat und seine Arbeit zu machen, so lassen wir uns hiervon nicht beirren. An dieser Stelle daher ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit!

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich bedanke mich abschließend bei allen, die sich ehrenamtlich in 2017 für die Stadt Westerburg und die Stadtteile Gershasen, Sainscheid und Wengenroth, das Gemeinwesen und in den vielen Vereinen engagiert haben.

Ich wünsche Ihnen allen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit.

Ihr
Ralf Seekatz MdL
Bürgermeister der Stadt Westerburg