Westerburger Historie PDF Drucken E-Mail

Das Wappen der Stadt Westerburg

Wappen Westerburgzeigt in silbernem Feld einen rot quadrierten, mit Zinnen versehenen Turm. Inmitten der Quader befindet sich ein silbernes Fenster. Das Dach des Turmes ist blau und hat eine goldene Spitze.

Zu beiden Seiten des Turmes befindet sich je ein Seitenschild: Der rechts stehende Schild zeigt das Wappen der Grafen von Leiningen: in blauem Feld einen silbernen, nach links blickenden Adler mit goldenem Schnabel und goldenen Fängen. Der links stehende Schild zeigt das Wappen der Herren von Westerburg: in rotem Feld ein durchgehendes goldenes Kreuz, in den beiden oberen Winkeln je fünf, in den beiden unteren Winkeln je vier goldene Kreuzchen.

(Anmerkung: In der Heraldik werden die Seiten des Wappens stets aus der Blickrichtung des Schildträgers angegeben, entgegengesetzt also zur Blickrichtung des Betrachters.)

Dieses Wappen wurde bereits 1905/06 auf Vorschlag des Stadtarchivs Wiesbaden von der Berliner Professor Hildebrand für die Stadt angelegt und in dieser Form sowohl bei der Ausschmückung des Landeshauses in Wiesbaden 1907/08 als auch als Stadtwappen verwendet.

Quelle: "Westerburg - Stadt seit 1292"