Liebfrauenkirche PDF Drucken E-Mail

Liebfrauenkirche

Die Kirche "Unsere Liebe Frau auf dem Reichenstein" (Liebfrauenkirche) ist eine katholische Wallfahrtskirche auf dem Berg Reichenstein zwischen Westerburg und Hergenroth. Der Ort der Kirche war bereits im Mittelalter das Ziel zahlreicher Wallfahrten. Von 1925 bis 1964 war die Kirche zugleich Pfarrkirche für Westerburg.

Es handelt sich um eine dreischiffige neogotische Basilika. Die Seitenschiffe sind etwas niedriger als das Mittelschiff. Die Kirche ist von West nach Ost ausgerichtet. Der Chor befindet sich als Verlängerung des Mittelschiffes auf der Ostseite. Das Portal auf der Westseite ist als Querschiff ausgebildet. Über Quer- und Mittelschiff befindet sich der eingezogene Turm wie ein Vierungsturm. Das Querschiff ist im Inneren als Vorraum gestaltet, und befindet sich fünf Stufen über dem Niveau der Langschiffe. Es nimmt außerdem in voller Breite die Empore auf. Im Inneren der Kirche befinden sich etwa 140 Sitzplätze und vier Beichtstühle. Der Hochaltar im zentralen Chor ist ein Flügelaltar. Wenn er aufgeklappt ist zeigt er neun Szenen aus dem Leben Marias. Zugeklappt zeigt er die fünf Gesätze des Schmerzhaften Rosenkranz. Das Mittelbild mit der Kreuzigungsszene bleibt in beiden Stellungen zu sehen. Der linke Seitenaltar ist dem heiligen Josef geweiht. Der rechte zeigt das Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter. In einer Nische im Querschiff befindet sich eine Statue des heiligen Antonius von Padua.

Der im Jahre 1997 gegründete Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, die Kirche zu erhalten und zu gestalten und das Gotteshaus für religiöse, ökumenische und kulturelle Veranstaltungen offen zu halten.

Kontakt:

Katholisches Pfarrbüro Liebfrauen Westerburg
Jahnstr. 3a
56457 Westerburg
Telefon: 02663/911280
Fax: 02663/9112825
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mehr Infos unter: Liebfrauen Westerburg