Nettes Geschenk für das Heimat- und Trachtenmuseum

Mitglieder der Hessischen Volkskunstgilde zu Gast in Westerburg Wbg. Trachtenmuseum Besuch 10 2019.2a
 
Dieser Tage waren Mitglieder der Hessischen Volkskunstgilde zu Gast im Heimat- und Trachtenmuseum in Westerburg. Diese Volkskunstgilde pflegt Volkstanz, Gesang und Mundarttheater. Ebenso wichtig sind ihr Brauchtumsdarstellung, Trachtenpräsentationen, Spinnen, Stricken, Weben sowie das Anfertigen von Trachten.
Für den Museumsvereins „anno dazumal“ Westerburg wurden sie von Christine Klein (Vorsitzende) und Gisela Scheerer herzlich begrüßt. Die beiden führten die rund 20-köpfige Gruppe durch die Räume des Westerburger Heimat- und Trachtenmuseums, welches sich in der oberen Etage des Rathauses in der Neustraße 40 befindet.
Die Frauen, Männer und auch Kinder der Hessischen Volkskunstgilde kamen in ihren Originaltrachten. Sie zeigten sich vom Westerburger Museum begeistert und lobten die schöne und umfangreiche Ausstellung. So nahmen sie sich dann auch reichlich Zeit, alles genau anzuschauen und sich erklären zu lassen. Schließlich starteten sie nach gut zweieinhalb Stunden Aufenthalt zu einem weiteren Besuch nach Koblenz. 
Wbg. Trachtenmuseum Besuch 10 2019.2a
 
Mitglieder der Hessischen Volkskunstgilde waren kürzlich zu Gast im Heimat- und Trachtenmuseum in Westerburg, wo sie von Christine Klein und Gisela Scheerer durch die Räumlichkeiten geführt wurden. 

Doch bevor die Gruppe wieder den Bus bestieg, hatte sie noch eine besondere Überraschung für das Westerburger Heimat- und Trachtenmuseum. Die Volkskunstgilde überreichte für den Museumsverein eine wertvolle original katholische Sonntagstracht. Christine Klein und Gisela Scheerer dankten den Gästen herzlich für die großzügige Spende. Das farbenfrohe Kleidungsstück wird die umfangreiche Ausstellung nun bereichern. 
Wie zu erfahren war, öffnet das Heimat- und Trachtenmuseum auch für Führungen außerhalb der normalen Öffnungszeiten. Termine können mit Christine Klein unter der Telefonnummer 02663/8854 vereinbart werden.

Copyright © 2019 Stadt Westerburg