Stadt Westerburg spendierte dem Nachwuchs Martinsbrezeln

Stadtbürgermeister Janick Pape erfreute Kinder mit einem süßen TrostpflasterWbg. Stadt Komm Kita Martinsbrezel 11 2020.2 v1

Leider mussten die vorgesehenen Martinsumzüge in der Stadt Westerburg und den Stadtteilen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. „Das ist sehr schade, aber wir müssen uns an die Bestimmungen halten. Die Gesundheit der Bürger steht auch hier an erster Stelle“, so Stadtbürgermeister Janick Pape. Um dem Nachwuchs in der Stadt dennoch eine Freude zu bereiten, spendierte

er sowohl den Kindern der drei Kindertagesstätten in Westerburg sowie allen Klassen der Regenbogenschule (Grundschule) Martinsbrezeln als „kleines Trostpflaster“.
In der Kommunalen Kindertagesstätte „Zaubergarten“ nahm Leiterin Sonja Eisbach die süßen Geschenke entgegen.

Wbg. Stadt Komm Kita Martinsbrezel 11 2020.2 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape  besuchte die Kommunale Kindertagesstätte „Zaubergarten“ und überreichte Leiterin Sonja Eisbach die gespendeten Martinsbrezeln. Die Kinder freuten sich und präsentierten stolz ihre selbst gebastelten Laternen.

Auch der Nachwuchs freute sich sichtlich und präsentierte dem Stadtchef stolz die selbst gebastelten Laternen. „Nach dem Frühstück dürfen die Kinder von den Brezeln naschen. Den Rest nehmen sie dann mit nach Hause“, berichtete Sonja Eisbach. Damit die Kinder doch noch mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen konnten, gingen sie am Vormittag zusammen mit ihren Erzieherinnen eine kleine Runde durch die Stadt. „Sicher gehen viele von ihnen dann am Abend mit ihren Eltern und Geschwistern, um die Laterne leuchten zu lassen“, war sich der Stadtchef sicher.
Auch die Evangelische Kindertagesstätte Pfarrer Ninck und die Katholische Kindertagesstätte Christkönig wurden mit Martinsbrezeln bedacht.
 


Copyright © 2019 Stadt Westerburg