Centershop feierte in Westerburg Neueröffnung

Stadt und Gewerbeverein überbrachten ihre GlückwünscheWbg. Stadt Centershop 06 2021.1

Nach dem Umzug des Supermarktes REWE-PETZ in die Westerburger Innenstadt stand das große Ladenlokal in der Günther-Koch-Straße 29 in Westerburg zunächst für einige Monate leer. Die Bäckerei Lohners blieb an diesem Standort, wo sie auch weiterhin ihre Backwaren und Kuchen anbietet. Kürzlich feierte der Nahversorgungs-Discounter Centershop im renovierten Gebäude seine Neueröffnung.

Dieser Tage stattete Stadtbürgermeister Janick Pape gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Gewerbevereins Westerburger Land, Peter Stoth, dem Unternehmen einen Besuch an. Neben Filialleiter Michael Jochem und Bezirksverkaufsleiter Christian Wagener hieß sie auch der Bereichsleiter Vertrieb, Matthäus Schnabel, herzlich willkommen.
„Im Namen der Stadt Westerburg gratuliere ich Ihnen ganz herzlich zur Neueröffnung und wünsche Ihnen allzeit gute Geschäfte und viele zufriedene Kunden“, so Pape und überreichte dem Hausherrn, Michael Jochem, einen bunten Blumenstrauß. Es sei schön zu sehen, dass der Centershop gut angenommen werde. „So soll es weitergehen“, wünschte Pape den drei Firmenvertretern sowie dem derzeit zehnköpfigen Mitarbeiterteam vor Ort für die Zukunft viel Glück und Erfolg.

Wbg. Stadt Centershop 06 2021.1

Stadtbürgermeister Janick Pape (hintere Reihe von links) und der Vorsitzende des Gewerbevereins Westerburger Land, Peter Stoth, gratulierten den Centershop-Mitarbeitern Christian Wagener (vorne von links), Michael Jochem und Matthäus Schnabel.

Den Glückwünschen schloss sich auch Peter Stoth an, der ebenfalls ein Blumengeschenk übergab. „Sie haben mich von Ihrem Sortiment bereits überzeugt“, sagte der Vorsitzende des Gewerbevereins in Bezug auf seinen ersten Besuch im Discounter.
„Wir sind froh und stolz, dass wir uns jetzt auch in Westerburg niederlassen konnten. Die Räumlichkeiten und auch der große Parkplatz sind für uns optimal“, berichtete Schnabel. Auf rund 1.350 Quadratmeter Verkaufsfläche findet der Kunde ein breit gefächertes Sortiment. Auch im Außenbereich präsentiert sich eine Verkaufsfläche, wo derzeit Blumen, Pflanzen und Gartenbedarf zu finden sind.
Wie im Gespräch zu erfahren war, ist Centershop ein mittelständischer, familiengeführter Einzelhandelsfilialist, dessen Verwaltung und Zentrallager in Köln ansässig sind. Als Nahversorgungs-Discounter vermarktet er mehr als 30.000 Artikel aus den Bereichen „täglicher Bedarf“, „Saison“ und „Sonderposten“ an Endverbraucher. Die Stärke liege im Bereich der Saisonwaren. Die Filialen werden jährlich für das Frühjahr-/Sommergeschäft sowie das Winter-/Weihnachtsgeschäft aufwendig umgebaut, um das Sortiment entsprechend dem Bedarf der Kunden anzupassen. Kleinere Saisons wie Ostern, Karneval, Silvester ergänzen das Angebot.
Artikel des täglichen Bedarfs sowie Sonderposten findet der Kunde ganzjährig in nahezu allen Konsumbereichen wozu Drogerie, Haushalt, Wohnen, Schreib-/Spielwaren, Tiernahrung/-bedarf, Textil/Heimtextilien, Lebensmittel und Baumarktartikel zählen. „Hierdurch decken wir einen Großteil des Konsumbedarfs der Endverbraucher, insbesondere auch in strukturschwachen Regionen, ab“, so Schnabel und ergänzte: „Wir bleiben langfristig in den Filialen und wachsen vor Ort“. (Text und Foto: Ulrike Preis)



  • Erstellt am .

Copyright © 2019 Stadt Westerburg