Erzieherin Sigrit Brast in den Ruhestand verabschiedet

Stadtbürgermeister Janick Pape wünschte für die Zukunft alles GuteWbg. Stadt Kita Abschied Frau Brast 1

45 Jahre lang arbeitete Sigrit Brast aus Guckheim als Erzieherin in der Kommunalen Kindertagesstätte „Zaubergarten“ in Westerburg. Jetzt hat sie das Rentenalter erreicht und geht in den wohlverdienten Ruhestand. Stellvertretend für den Kindergartenzweckverband wünschte Stadtbürgermeister Janick Pape Sigrit Brast alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit für den

„Unruhestand“. So viele Jahre in derselben Einrichtung, das sei keine Selbstverständlichkeit, lobte er. „Ich danke Ihnen für Ihr besonderes Engagement“, hob Pape hervor und führte fort: „Sie haben sicher viele schöne Erinnerungen, die sei weiterhin begleiten werden“. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung überreichte er neben einem Blumenstrauß auch ein Präsent.

Wbg. Stadt Kita Abschied Frau Brast 1
Stadtbürgermeister Janick Pape (2. v. li.) wünschte Sigrit Brast (2. v. re.) ebenso alles Gute und Gesundheit für den Ruhestand wie Kita-Leiterin Sonja Eisbach (links), das Kita-Team und die Kinder.

Als sie mit ihrer Arbeit am 1. Juli 1977 in der Kommunalen Kindertagesstätte begonnen habe, sei das noch eine andere Zeit gewesen. „Damals war die Einrichtung noch die erste in Westerburg, die eine Ganztagsbetreuung angeboten hat“, erzählte Brast. Vieles habe sich seitdem geändert. Zunächst begann sie als Vollzeitkraft, später arbeitete sie Teilzeit. In den vergangenen drei Jahren war Sigrit Brast bei den Vorschulkindern in der Sternengruppe tätig. „Die 45 Jahre gingen wie im Flug vorbei. Die Arbeit hat mir immer Spaß gemacht. Meine Tätigkeit in der Kita und der Umgang mit den Kindern war eine tolle Erfahrung. Aus Kolleginnen wurden Freundinnen“, erzählte Sigrit Brast rückblickend.
Dieser Tage habe sie das Kollegenteam zu einer Abschiedsfeier nach Hause eingeladen. „Wir haben die Stunden genossen und sie werden mir ebenfalls in sehr guter Erinnerung bleiben“, erzählte sie freudestrahlend.
Die nun gewonnene Freizeit möchte Sigrit Brast ihrer Familie und insbesondere ihren Enkelkindern widmen. „Das ist die schönste und wertvollste Arbeit“, stellte sie glücklich fest. Zudem werde sie Zeit mit ihren Hobbys verbringen, dazu gehört neben Sport und Lesen auch das Reisen.
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehen auch Kita-Leiterin Sonja Eisbach, deren Stellvertreterin Bianca Dünnes, das gesamte Kita-Team und die Kinder dem Abschied zum 31. August entgegen.



Copyright © 2019 Stadt Westerburg