Weitere Themen

Tarzan spielte sich in die Herzen der Zuschauer PDF Drucken E-Mail

thumb_Wbg.TarzanKleinHunderte Besucher erfreuten sich an der aufwendigen Bühnenshow

Lang anhaltenden Applaus und allseits großes Lob ernteten die Akteure und Helfer des Kindermusicals „TAR-ZAN“, welches am vergangenen Wochenende drei Mal in der Westerburger Stadthalle aufgeführt wurde. Die unzähligen Stunden ehrenamtlichen Engagements, die hinter der Inszenierung des Kindermusi-cals „TAR-ZAN“ steckten, hatten sich für die Langendernbacher KIDS und ihre vielen fleißigen Helfer vollends gelohnt.

Groß war der Jubel hinter den Kulissen, als die rund 400 Zuschauer nach der Premiere am Freitag Abend die mehr als zweistündige Aufführung mit „Standing Ovations“ honorierten. Sieben Jahre ist es her, dass der Kinderchor Langendernbach zum ersten Mal im Rampenlicht stand. Seitdem hat er sich kräftig gemausert. Mittlerweile gehören 52 Kinder und Jugendliche aus Langendernbach und den umliegenden Ortschaften dazu. Ihre Eltern und Großeltern stehen mit Begeisterung hinter dem Projekt, schließlich hängt auch Vieles von deren Mitarbeit und Unterstützung ab. Um Jitka Pistor, die seinerzeit den Chor ins Leben rief und die zum wiederholten Mal die Regie übernahm, hat sich ein fünfköpfiges Team gebildet, welches sich um Koordination und Organisation kümmert. Aber auch die Bereiche Bühnengestaltung, Kostüme, Gesangsausbildung, Haarstyling und Maske, musikalische Begleitung sowie Licht- und Tontechnik hatten sich für die aufwendige Bühnenshow kräftig ins Zeug gelegt und bescherten in guter Zusammenarbeit und Kooperation dem Publikum einen unvergesslichen Abend.

                                                   Viele junge Talente

Neben den Hauptrollen, die an den drei Abenden von verschiedenen jungen Talenten besetzt waren, glänzten auch die vielen anderen Schauspieler, Sänger und Tänzer, die sich - in ihren wunderschönen und farbenprächtigen Kostümen - allesamt in die Herzen der kleinen und großen Zuschauer spielten. Für Gänsehaut-Feeling sorgten die Musikstücke von Phil Collins, die von den Akteuren live gesungen wurden. Fasziniert verfolgten gerade die kleinsten Besucher in den ersten Reihen, wie sich Tarzan unter der Obhut des Gorillaweibchens Kala vom Säugling zum jungen Mann entwickelte und die schöne Jane kennenlernte. Ansteckend war das Lachen, welches der Menschen-Junge und sein besten Freund Terk beim Balgen von sich gaben. Emotionen weckten auch die Kämpfe, die immer wieder um Leben und Tod gingen. Doch schließlich konnten sich alle entspannt zurücklehnen. Die Liebe hatte gesiegt. Jane blieb bei ihrem geliebten Tarzan und den Gorillas drohte keine weitere Gefahr. Im Anschluss an das große Finale dankte Jitka Pistor allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, den zahlreichen Sponsoren, die das Projekt finanziell unterstützt hatten, dem MGV „Liederkranz“ Langendernbach, der als Schirmherr fungiert und der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Westerburg für die gute Zusammenarbeit. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ soll ein Teil der Einnahmen an kranke und hilfsbedürftige Kinder aus der Region gespendet werden.

Wbg.TarzanKlein