Weitere Themen

Campingplatz in Westerburg feierte Wiedereröffnung PDF Drucken E-Mail

thumb_Wbg.CampingKlein1Am vergangenen Wochenende hatten die neuen Eigentümer und Betreiber des „Waldcampingplatzes Zum Katzenstein“ in Westerburg, Silke (rechts) und Michael Graf (links) allen Grund zur Freude. Neben dem erfolgreichen Umzug ihres Unternehmens „Rad und Tat“ feierten sie gemeinsam mit Familie, Freunden, Bekannten und den auf dem Platz sich befindlichen Campern die Wiedereröffnung des Campingplatzes.

Zu den zahlreichen Gratulanten zählten auch VG-Bürgermeister Gerhard Loos und die Stadtbeigeordnete Angelika Fischer-Munsch, die dem Ehepaar für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg wünschten und Blumenpresente überreichten. Beim Rundgang über das Gelände wurden die vielen Vorzüge des sonnig und ruhig gelegenen Platzes mit seiner herrlichen Fernsicht und seiner unmittelbaren Nähe zum Westerwaldsteig deutlich. Wie Michael Graf informierte, stehen auf der insgesamt 21.000 Quadratmeter großen Fläche mit ihrem schönen, schattenspendenden Baumbestand 120 Fest-Plätze und weitere Touristen-Plätze zur Verfügung. Überdies gibt es eine Zeltwiese, Mietwohnwagen, Appartementvermietung, einen großen Aufenthaltsraum sowie eine sanitäre Anlage. Spielplatz, Kiosk und natürlich das Fahrradgeschäft „Rad und Tat“ mit Fahrrad- und Zubehörhandel, Verleih und Reparaturservice runden das Angebot ab. Der Campingplatz ist ganzjährig geöffnet. In den vergangenen Monaten investierte das Ehepaar Graf gemeinsam mit seinem Team viel Energie in die Modernisierung und Aufarbeitung der Anlage. Als Vorteil sehen sie sowohl die nahe Verbindung zum Stadtzentrum mit seinen Einkaufsmöglichkeiten, Reiterhof und Schwimmbad als auch zu ihrem direkten Nachbarn, dem Gasthaus „Zum Katzenstein“, der Familie Kraft mit ihrem gastronomischen Angebot.

Infos: www.campingplatz-zum-katzenstein.de oder Tel. 02663/9170149

Wbg.CampingKlein1