Weitere Themen

Alte Landratsvilla Hotel Bender wurde mit drei Sternen ausgezeichnet PDF Drucken E-Mail
thumb_HotelBenderSterne5Aushängeschild für die Region

Das Hotel Bender, welches seit rund eineinhalb Jahren in der Alten Landratsvilla in Westerburg beheimatet ist, glänzt nun mit drei Sternen. Mit dieser Auszeichnung bestätigt der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA), dass das Haus über einen besonderen Komfort für gehobene Ansprüche verfügt.

Dieser Tage hatte die Familie Bender einen ganz besonderen Grund zur Freude: ihre Alte Landratsvilla, das Hotel Bender, darf sich nun offiziell mit drei Sternen schmücken. „Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute“, mit diesen Worten überreichte Peter Stortz, Kreisvorsitzender Westerwald des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), gemeinsam mit seinem Kollegen Frank Vogt die Auszeichnung in Form einer Plakette.
„Wir sind froh und stolz, dass wir hier in Westerburg nun ein mit drei Sternen klassifiziertes Hotel haben, welches das gastronomische Angebot in Westerburg und in der Region bereichert“, freute sich Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, der ebenso wie der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg, Gerhard Loos, und der Geschäftsführer Tourismusmanagement Wäller Land, Martin Rudolph, zu den ersten Gratulanten zählte. “Das Hotel Bender ist ein Aushängeschild für die Region. Wir freuen uns mit ihnen“, betonte Loos. Es habe in der Verbandsgemeinde Westerburg ein sehr gutes Standbein gewonnen, sei ein verlässlicher Partner - auch im Hinblick auf Westerwaldsteig und Radwegenetz - und biete jeglichen Komfort, so die lobenden Worte des Bürgermeisters. Abschließend überreichte Martin Rudolph die Zertifizierungsurkunde, die bis 2015 gilt. „Dann findet eine Nachklassifizierung statt“, erläuterte Stortz.

 

HotelBenderSterne5

Nach der Verleihung der Plakette stellten sich  Peter Stortz (von links) Stadtbürgermeister Ralf Seekatz, Verena und Jens Bender, Frank Vogt, Renate Bender, VG-Bürgermeister Gerhard Loos und Martin Rudolph vom Tourismusmanagement Wäller Land vor dem Hotel Bender zum Erinnerungsfoto auf.

Schmuckes Hotel mit viel Komfort
Die im Jahre 1904 im Jugendstil erbaute Villa diente den Landräten des Westerwaldkreises viele Jahre lang als Amts- und Wohnsitz. 1972 wurde sie von Familie Heribert Bender erworben und zur Nutzung als Ärztehaus umgebaut. Von 2008 bis 2011 erfolgte die denkmalsgetreue und liebevolle Umgestaltung zu einem in der Region einmaligen Hotel. So präsentiert sich die Alte Landratsvilla mit seinen 39 Betten heute als ein städtebauliches Kleinod, das auch Zeugnis von der Baukunst früherer Generationen gibt. So bietet ein Aufenthalt im Hotel Bender mit seinem tollen Ambiente nicht nur die Möglichkeit zu einer kleinen Zeitreise ins letzte Jahrhundert. Der Service umfasst kulturelle Angebote sowie Tipps für Ausflügler und Touristen. „Die Frequenz ist sehr gut. Wir sind froh, dass Hotel und Restaurant von der Bevölkerung so gut angenommen wurden“, freut sich Jens Bender. Der 33-jährige gehört ebenso wie seine elf Jahre jüngeren Zwillingsschwestern Verena und Anika zum neunköpfigen Team des Hotels. „Wir legen großen Wert auf Qualität und Frische“, äußerte sich Jens Bender in Bezug auf das Restaurant, welches in Verbindung mit dem gemütlich eingerichteten Tagungsraum auch in Sachen Seminare, Konferenzen, Präsentationen und Festlichkeiten individuellen Service biete.