Weitere Themen

Was bringt die Pflegereform? PDF Drucken E-Mail
 
Die Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick
Mit dem 1. Januar 2013 sind die meisten Änderungen des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes in Kraft getreten und brachten einige Neuerungen.
Welche Änderungen sich für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen ergeben, darüber informiert die Pflegeexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Gisela Rohmann, am Montag, den 4. März, ab 18.30 Uhr in einem Vortrag im Ratssaal Westerburg. Der Info-Abend findet auf Initiative des Pflegestützpunktes Westerburg-Rennerod in Kooperation mit der Stadt Westerburg statt. Wichtige Änderungen betreffen an Demenz erkrankte Menschen, die nun zusätzlich zu den so genannten zusätzlichen Betreuungsleistungen weitere Leistungen von der Pflegekasse erhalten können, ohne dass bei ihnen eine Pflegestufe vorliegt. Auch Pflegebedürftige, die von einem Pflegedienst bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung unterstützt werden, können zukünftig Betreuungsleistungen von einem Pflegedienst in Anspruch nehmen. Neue Förderungsmöglichkeiten ergeben sich darüber hinaus für Pflegebedürftige, die sich für ein Leben in einer Wohngemeinschaft für Pflegebedürftige entscheiden. Außerdem wird das Verfahren der Begutachtung zur Feststellung der Pflegestufe verbraucherfreundlicher und zügiger gestaltet.
Angehörige und Interessierte, die gerne mehr darüber erfahren möchten, erhalten im Rahmen des Vortrags „Was bringt die Pflegereform? Die Leistungen der Pflegeversicherung im Überblick“ am Montag, den 4. März, ausführliche Informationen über die wichtigsten Änderungen durch die Pflegereform und die Leistungen der Pflegeversicherung.