Weitere Themen

Vergesslich, verschroben, verwirrt? PDF Drucken E-Mail

Netzwerk Demenz  Westerburg-rennerod 2013Flyer informiert  über die  Krankheit Demenz

Demenz ist eine  unheilbare Krankheit. Doch es  gibt Hilfen und Beratungsstellen, die Betroffene und Angehörige  unterstützen. Jetzt hat das Netzwerk Demenz Westerburg-Rennerod einen  Flyer erstellt, der übersichtlich in einfacher Sprache  über die  ersten Anzeichen der Krankheit  informiert und Möglichkeiten der Beratung und Antragstellung bei der Pflegeversicherung  informiert. Diese können interessierte  Bürger bei den Netzwerksmitgliedern  oder den Pflegestützpunkten der Verbandsgemeinden kostenlos erhalten.

Die Netzwerkpartner sind:  Verbandsgemeinde und Stadt Westerburg und  Rennerod,  Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod, Altenpflegeheim „Haus Welterswald“ in Weltersburg  DRK  Seniorenwohnpark „Schlossblick“ in Westerburg, DRK Seniorenzentrum "Am Merzenborn" in Wirges,  Gertrud-Bucher-Haus - EVIM Altenhilfe in Westerburg, Helvita - Seniorenzentrum Irmtraut, Villa Sonnenmond in Neustadt, Caritas-Sozialstation in Westerburg, DRK Sozialstation in Bad Marienberg, Evangelischer Verein für Innere Mission (EVIM) Ambulant Westerburg sowie die Beratungsstelle der Pflegestützpunkte Westerburg-Rennerod  und Bad Marienberg.´

Netzwerk Demenz  Westerburg-rennerod 2013
Das Netzwerk ist ein  freiwilliger Zusammenschluss und bietet die Möglichkeit auf vielfältige Angebot Menschen mit Demenz und deren Angehörige zu entlasten. Koordiniert wird das Netzwerk  vom Pflegestützpunkt Westerburg-Rennerod, Sybille Stuart,  in Westerburg.
Das Netzwerk hat als Ziel Betroffen, Interessierte aber auch  Fachkräfte über die Krankheit Demenz zu informieren und mögliche Entlastungsmöglichkeiten bei der Versorgung eines Erkrankten aufzuzeigen. Seit mehreren Jahren bietet das  Netzwerk in den Senioreneinrichtungen  der Verbandsgemeinden  Vorträge  rund um das  Thema  Demenz an. Eingeladen sind Interessierte aus dem ganzen Westerwaldkreis.

Die nächsten Termine dafür sind immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr:
• 14. August, Altenpflegeheim Dickmann in Rennerod„ Beschäftigungsmöglichkeiten bei Demenz“
• 11. September, EVIM Getrud-Bucher Haus in Westerburg „Demenz- Abschied  von dem  Gewohnten“
• 09. Oktober Helvita Seniorenzentrum in Irmtraut „Bedeutung von religiösen Ritualen“
• 13. November Helvita Seniorenzentrum in Irmtraut„ Ein Hund schafft mehr als tausend Worte“
• 11. Dezember DRK Seniorenwohnpark Schlossblick „Austausch und Jahresrückblick bei Kaffee und Kuchen“


Es wird um Anmeldung gebeten bei Sybille Stuart 02663/ 9170433 oder den jeweiligen Einrichtungen.