Weitere Themen

Oberstadtsanierung: Bauarbeiten laufen nach Plan PDF Drucken E-Mail

Wbg. LanggasseBaustelle 07.2015.02Baukommission besichtigte die Baustelle

Seit Anfang Juli befindet sich eine Baustelle zwischen der Einmündung „Am Zollhof“ und der Kurve „Forstweg“ in Richtung Winnen. Dort werden derzeit Verlegearbeiten für Wasserversorgung und Kanalisation durchgeführt. Somit wurde diese kurzzeitig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Dieser Tage trafen sich Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und die Mitglieder der Baukommission mit den Mitarbeitern des Bauamts der Verbandsgemeinde Westerburg und Amir Hasanagic vom Ing.-Büro Dr. Siekmann und Partner Westerburg, in dessen Händen Planung und Bauleitung liegen.

Beim Termin vor Ort ging es darum, sich über den Fortschritt der Arbeiten zu informieren. Hintergrund ist, dass die Stadt Westerburg die Sanierung der Oberstadt in Angriff nimmt. Hierzu sollen in einem ersten Bauabschnitt die Verkehrsflächen der Langgasse und in einem Teilbereich der Straße Gemündener Tor neu gestaltet werden. Im gleichen Zuge wollen die Verbandsgemeindewerke die Ortskanalisation teilweise erneuern und neue Wasserversorgungsleitungen verlegen. Der Ausbau der Fahrbahn wird durch den Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) mit 273.280 Euro gefördert. Weitere Zuwendungen zur Gestaltung des Historischen Stadtbereiches in Höhe v. 200.000 Euro erhält die Stadt aus dem Programm "Städtebauliche Erneuerung" des Ministeriums des Inneren, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz. 

Wbg. LanggasseBaustelle 07.2015.02

Die Langgasse liegt im nördlichen Teil Westerburgs und grenzt unmittelbar an den Kernbereich (Innenstadt). Der Ausbaubereich ist Teil einer nicht klassifizierten, regionalen Verbindungsstrecke (Gemeindestraße), die die beiden Landesstraßen L 300 und L 288 durch Westerburg verbindet. Daher wurde die Streckenführung durch den Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) als verkehrswichtige Straße eingestuft. Die Ausbaulänge des ersten Bauabschnitts beträgt insgesamt rund 300 Meter. Gleichzeitig werden Umgestaltungs- und Angleicharbeiten in den Kreuzungs- und Einmündungsbereichen umgesetzt. Ebenso soll ein fußläufiger Verbindungsweg mit Treppenanlage zwischen Langgasse und Buchenweg erneuert werden. Im Bereich des Forstwegs muss die Kanalisation und Wasserversorgung erneuert werden.

Wbg. LanggasseBaustelle 07.2015.03

Dieses Teilstück liegt außerhalb des Ausbaubereiches der Straßenbaumaßnahme. Zusätzlich zur Erneuerung des Mischwasserkanals wird ein Regenwasserkanal mit verlegt und die Wasserleitung erneuert. Die Oberflächen werden in diesem Teilstück lediglich wiederhergestellt, wobei die Fahrbahndecke auf kompletter Breite vom Ausbauende des Kanals bis zur Langgasse durch den Landesbetrieb Mobilität Diez erneuert werden soll. Da die Straßenbreite in der Langgasse für eine einseitige Sperrung (min. 3,55 Meter Rest zur Baustelle) nicht ausreicht und auch eine Bauzeitverlängerung durch die zahlreichen Hausanschlüsse zu erwarten war, die L 300 in der Oberstadt jedoch so kurz wie möglich gesperrt werden sollte, wurde die Vollsperrung vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) vorgegeben. Wie vor Ort zu erfahren war, sollen die Arbeiten in der L 300 bis Ende August abgeschlossen sein. Aufgrund der guten Preisgestaltung wurde entschieden, auch die Nebenanlagen (Bürgersteig und Rinne) entlang der L300 zu erneuern. „Durch die neuen Hausanschlüsse wäre sonst ein ‚Flickenteppich‘ entstanden. Dies wollte keiner“, so die Baukommission abschließend.