Weitere Themen

Medizinisches Versorgungszentrum in Westerburg eröffnet PDF Drucken E-Mail

Wbg. MVZ 10 2016.01 v1Die medizinische Versorgung der Menschen im Westerburger Land weiter verbessern

Das Medizinische Versorgungszentrum Westerwald, das der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper angehört, eröffnete Anfang Oktober eine Zweigstelle in Westerburg -  in der Neustraße 31a. Als Ärzte vor Ort freuten sich Dr. Maria Salamon-Janssen, die in diesen Räumen über Jahrzehnte zusammen mit ihrer Familie eine Gemeinschaftspraxis führte, und Dr. Claudia Paczulla

über die zahlreichen Gratulanten zur Neueröffnung.
Auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz gratulierte den beiden Ärztinnen. Er freute sich, dass die Versorgung der Menschen im Westerburger Land weiter verbessert wird. „Unser Ziel ist es, dass durch das MVZ mittelfristig auch eine Facharztversorgung für die Region gewährleistet wird. Daran arbeiten wir derzeit“, so Seekatz.
Neben den hausärztlichen Untersuchungen bieten die Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin als hausärztliche Internisten auch Untersuchungen mit Ultraschall, EKG, Hautkrebs-Screening, Gesundheits-Check-Ups, Lungenfunktionsprüfung und vieles mehr an.  
Das Medizinische Versorgungszentrum Westerwald mit seinen Standorten Dernbach und Westerburg kooperiert eng mit dem Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach. Für die Patienten heißt das: kurze Wege, viele verschiedene Fachärzte unter einem Dach, schnelle Terminvereinbarungen, wenn es darum geht weiterführende Diagnostik- oder Therapieschritte einschließlich einer stationären Behandlung einzuleiten.
Dr. Claudia Paczulla, die aus Baden-Württemberg stammt, in Tübingen studierte und seit 18 Jahren im Westerwald wohnt, ist Fachärztin für Innere Medizin. Die 48-Jährige war einige Jahre in den Krankenhäusern Dernbach und Selters (unter anderem als Oberärztin) beschäftigt. Zuletzt war sie in einer hausärztlichen Praxis in Bad Marienberg tätig. Jetzt freut sich die 48-Jährige auf ihre Patienten in Westerburg.
Auf ihre Arbeit und ihre „alten Patienten“ freut sich auch Dr. Maria Salamon-Janssen. Da ihr die ärztliche Versorgung auf dem Land sehr am Herzen liegt, brachte sie mit ihrem Kontakt zum MVZ Westerwald den Stein für die Gründung der Zweigstelle in Westerburg ins Rollen.   
Kontakt: Medizinisches Versorgungszentrum Westerwald I Westerburg, Neustraße 31 A, 56457 Westerburg, Tel. 02663/9179770. Die Sprechzeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr; Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr. Termine nach Vereinbarung.
Wbg. MVZ 10 2016.01 v1
Stadtbürgermeister Ralf Seekatz (2.v.li.) gratulierte Frau Dr. Maria Salamon-Janssen (4.v.li.) und Frau Dr. Claudia Paczulla (2.v.re.) und deren Team zur Eröffnung der Zweigstelle des Medizinischen Versorgungszentrums Westerwald in Westerburg.