JA-Brautmoden feierte in Westerburg Neueröffnung

Braut- & Abendmoden-Outlet zog ins ehemalige Möbelhaus Buchner ein Wbg Stadt Brautmodengeschäft 05 2020.2 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape freut sich, dass auch das ehemalige Möbelhaus Buchner, Am Stadion 1, wieder mit Leben gefüllt ist. Hier feierte bereits am 14. März ein Braut- & Abendmoden-Outlet seine Neueröffnung. Doch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen behördlichen Entscheidungen

führten dazu, dass das Geschäft vorübergehend geschlossen bleiben musste. Doch seit dem 22. April darf „JA-Brautmoden“ wieder seine Türen öffnen und seine Kundschaft bedienen. Stadtbürgermeister Janick Pape besuchte dieser Tage gemeinsam mit zwei Vertreterinnen des Gewerbevereins Westerburger Land, Silvia Hondrich und Marion Wolf, das Brautmoden-Geschäft, um dem Inhaber und seinem Team herzlich zur Geschäftseröffnung zu gratulieren. „Wir haben uns ja bereits bei der Präsentation der Heiratsbroschüre kennengelernt“, sprach der Bürgermeister Annika Lewandowski an, die mit zwei Brautkleidern und Dekorationsmaterial das Pressefoto bereichert hatte. In diesem Zusammenhang ging Pape auf das kürzlich erschienene 30-seitige Heft ein und auf die attraktiven Möglichkeiten, die Westerburg und das Westerburger Land für Brautpaare zu bieten hat. „Wir freuen uns, dass Sie sich in unserer Heimatstadt niedergelassen haben. Hier sind sie richtig!“, hob Pape hervor. Das Angebot der Brautmoden sei eine Bereicherung für die Stadt, die mit ihren historischen Gebäuden, den romantischen Räumlichkeiten und der idyllischen Umgebung in Sachen Vermählung und Hochzeitsfeier sehr viel zu bieten habe. Ebenso wie die Vertreterinnen des Gewerbevereins wünschte er einen guten Start, sowie viel Glück und Erfolg für die Zukunft.

 Wbg Stadt Brautmodengeschäft 05 2020.2 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape (von rechts) besuchte gemeinsam mit den beiden Vertreterinnen des Gewerbevereins Westerburger Land, Marion Wolf und Silvia Hondrich, das Geschäft „JA Brautmoden Westerburg“ und gratulierte dem Inhaber und seiner Mitarbeiterin Annika Lewandowski zur Neueröffnung.

„Wir sind ein Braut- & Abendmoden-Outlet mit Kleidern aus vergangenen Kollektionen oder Fehlern, die zu günstigen Preisen angeboten werden“, erläuterte Annika Lewandowski, die ihren Kundinnen gerne mit Rat und Tat zur Seite steht. „Brautmode war schon immer mein Kindheitstraum. Ich liebe das Funkeln der Kleider und auch die glücklichen Gesichter der Bräute, die ihr Traumkleid gefunden haben“, so die 29-Jährige, die es der Liebe wegen von Nordrhein-Westfalen in den Westerwald zog. Auf rund 300 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es bei JA-Brautmoden die komplette Garderobe für die Braut. Vom Kleid über Schleier, Reifrock, Handschuhe bis zum Schmuck und alles was dazu gehört. „Und das zum günstigen Preis“, gibt die gelernte Kauffrau zu bedenken und verweist auf die 900 Brautkleider, die in vielen Ausführungen und Schnitten ausgestellt sind. Darüber hinaus beinhaltet das ausgewählte Sortiment 200 Abendkleider. Diese schicken Kleider in verschiedenen Farben und Längen können auch bei der standesamtlichen Trauung oder beim Abi-Ball getragen werden. Wie im Gespräch zu erfahren war, ist derzeit aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Mindestabstand nur eine Anprobe mit maximal drei Personen möglich. Kontakt: JA Brautmoden Westerburg, Am Stadion 1, 56457 Westerburg, Tel.: 02663/2954849, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Copyright © 2019 Stadt Westerburg