REWE-Petz in Westerburg eröffnet

Bürgermeister Pape freut sich über positive ResonanzWbg. Rewe Eroeffnung 03 2021.1 v1

Am vergangenen Donnerstag wurde der neue REWE-Petz Markt in der Bahnhofstraße 15 in Westerburg eröffnet. „Gerne hätten wir dies im Rahmen einer Eröffnungsfeier mit vielen Gästen gefeiert“, so Stadtbürgermeister Janick Pape. „Doch die Umstände lassen derzeit eine solche Veranstaltung nicht zu“, bedauert der Stadtchef.


Dennoch ließ er es sich nicht nehmen, am Eröffnungstag Marktleiterin Sarah Eutebach und Bezirksmanager Manuel Schäfer einen Besuch abzustatten. Er gratulierte den beiden zur Geschäftseröffnung und wünschte ihnen und ihrem Mitarbeiterteam alles Gute, Glück und viel Erfolg.

Wbg. Rewe Eroeffnung 03 2021.1 v1

Stadtbürgermeister Janick Pape (von rechts) gratulierte Marktleiterin Sarah Eutebach und Bezirksmanager Manuel Schäfer zur Geschäftseröffnung des REWE-Petz Marktes in Westerburg.

Bürgermeister Pape sieht den Umzug des REWE-Petz Marktes in die Bahnhofstraße als eine Aufwertung für die Innenstadt. „Durch die Ansiedelung eines etablierten Nahversorgers und Vollsortimenters wird der Eingangsbereich unseres Stadtzentrums erheblich aufgewertet und erleichtert zukünftig auch den fußläufigen Lebensmitteleinkauf für weite Teile der Innenstadt. Ich bin mir sicher, dass neben den benachbarten Geschäften auch die übrigen Unternehmen profitieren werden“, sagte Pape.

„Die zentrale Lage in der Stadt bringt viele Vorteile mit sich. So sind neben Bahnhof und Bushaltestelle auch die Schulen in direkter Nähe. Wir können uns gut ins Bild eingliedern“, so Schäfer. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die Wahrzeichen der Stadt hin, die als Bilder in den Markt integriert wurden. „Wir wollen ein Teil der Region und des Ortes sein“, hob Schäfer die Heimatverbundenheit von REWE-Petz hervor. „Wir sind froh und glücklich, einen solchen Investor gefunden zu haben“, äußerte sich Pape auch im Hinblick auf die Umsetzung des Projektes, die mehr als zehn Jahre gedauert habe.
Schon im Vorfeld der Eröffnung habe es viele lobende Worte gegeben, war von Marktleiterin Sarah Eutebach zu erfahren. Über die allseits positive Resonanz freute sich auch Bürgermeister Pape, der den Eröffnungstag als einen „Feiertag für die Stadt Westerburg“ bezeichnete. Im Gespräch wurde deutlich, dass eine große Eröffnungsfeier nachgeholt werden soll. „Sobald wir wieder die Möglichkeit haben“, bekräftigte Schäfer.

Schon am frühen morgen nutzten viele Kunden die Möglichkeit, im neuen REWE-Petz Markt einzukaufen. Beim Rundgang machten Sarah Eutebach und Manuel Schäfer die gelungene Umsetzung deutlich. Auf 1.850 Quadratmetern Verkaufsfläche sei das Sortiment jetzt noch umfangreicher und übersichtlicher. An einer langen Theke gibt es Frischwaren wie Fleisch, Wurst und Käse. Dieser schließt sich ein Backshop an. Zum Angebot gehören auch viele regionale Produkte sowie einen separaten Getränkeraum, in dem es einen begehbaren Kühlraum mit Getränkekisten gibt. Zu den neuen Highlights gehört überdies ein Abholservice, welcher für weniger Kontakt und guten Service sorgt. Damit der Kunde schnell mit seinen Einkäufen weiterfahren kann, wurden vor dem Markt extra Parkplätze eingerichtet.

Bereichert wird das Warenangebot von den Mühlenbäckern aus Westerburg, die im Eingangsbereich ihre Back-Waren anbieten und – wenn es die Corona-Bedingungen wieder zulassen – mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen. (Text und Foto: Ulrike Preis)




Copyright © 2019 Stadt Westerburg