Blumensamen an Montessori-Schüler überreicht

Bürgermeister Janick Pape besuchte Schule im Wäller-ParkWbg. Stadt Montessori Schule Blumensamen 05 2021.1

Die Stadt Westerburg unterstützt auch in diesem Jahr tatkräftig die Aktion Bienen- und Insektenretter. Dieser Tage besuchte Stadtbürgermeister Janick Pape die Freie Montessori-Schule Westerwald im Wäller-Park in Westerburg. Im Gepäck hatte er drei große Pakete Blumensamen für das Anlegen von insgesamt etwa 75 bis 100 Quadratmetern bienenfreundliche Blumenwiese.

Diese stellt er den Schülerinnen und Schülern für ihre Ackerfläche zur Verfügung.

Begrüßt wurde er von den beiden Pädagoginnen Melanie Spiek und Sonja Reiter. Wie diese berichteten, fand gerade eine Projektwoche statt, die unter dem Motto „Spiel und Spaß“ stand. Statt normalem Unterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Aktionen. So wurde beispielsweise Körbe geflochten, aus bemalten Steinen Spiele entwickelt, Instrumente aus Naturmaterialien gebaut und vieles mehr.

Wbg. Stadt Montessori Schule Blumensamen 05 2021.1

Stadtbürgermeister Janick Pape (links) überreichte Pädagogin Sonja Reiter (hinten rechts) und den Schülerinnen und Schülern der Freien Montessori-Schule Westerwald in Westerburg Päckchen mit Blumensamen.

Beim Rundgang über das Gelände informierte Sonja Reiter den Stadtbürgermeister auch über die großen Ackerflächen, die seit einiger Zeit bewirtschaftet werden. „Da kommen uns die Blumensamen gerade sehr recht“, freute sie sich über das Geschenk, das der Bürgermeister überreicht hatte. Bereits im vergangenen Jahr sei eine rund 100 Quadratmeter große Fläche mit mehrjährigem Blumensamen eingesät worden, der jetzt schon wieder sprieße.

Auch die anwesenden Schüler freuten sich über den Besuch des Bürgermeisters und erzählten ihm von dem praktischen Angebot der Schule, das sich „Wir und unsere Umwelt“ nennt. Im vergangenen Jahr wurden zwei Bienenvölker angeschafft und Steinhaufen für Schlangen und Kröten angelegt. In Kürze soll ein Insektenhotel ausgebaut und aufgestellt werden. Auch einen Teich möchten die Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern anlegen.

„Im vergangenen Jahr haben wir begonnen, die Aktion von Rolf Koch, dem Vorsitzenden der Lebenshilfe Westerwald, zu unterstützen“, informierte der Stadtchef die Schüler. „Auch in diesem Jahr wurden wieder Wiesenflächen in der Stadt mit Blumensamen eingesät und wir hoffen auf eine üppige Blumenpracht. Unterstützend haben wir im Stadtgebiet zwei große Insektenhotels aufgestellt“, äußerte sich Pape hinsichtlich der Aktionen, die die Stadt Westerburg bereits umsetzte.

Pape lobte das Engagement der Schüler und Lehrer der Freien Montessori-Schule Westerwald, die in Sachen Natur und Umwelt einiges leisten. So soll in der kommenden Woche ein „Tag der Umwelt“ stattfinden, an dem – wie in den Jahren zuvor – Müll und Unrat auf dem Schulgelände und auch im gesamten Wäller-Park eingesammelt wird. Wie die beiden Pädagoginnen berichteten, laufe eine Bewerbung für das Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Rheinland-Pfalz. „Derzeit wird geprüft, ob wir das Zertifikat bekommen“, berichtete Sonja Reiter. „Wir drücken Euch die Daumen“, wünschte Pape für die Auszeichnung viel Glück und dankte schon im Voraus für den tatkräftigen Einsatz am „Tag der Umwelt“.


Copyright © 2019 Stadt Westerburg